Echtes Blattsilber

Echtes Blattsilber, reines (999,9 ‰) geschlagenes Silber, in Ausführung lose und transfer. Blattsilber ist nur für Innenanwendungen geeignet und muss gegen Oxidation schutzlackiert werden.

Die Blattgoldfabrik Gerstendörfer bietet 3 verschiedene Sorten Blattsilber für jeden Anwendungsbereich. Wir garantieren als Hersteller ausschließlich Deutsche Qualität. Blattsilber Made in Germany, Made by Gerstendörfer.

Echtes Blattsilber, reines (999,9 ‰) geschlagenes Silber, in Ausführung lose und transfer. Blattsilber ist nur für Innenanwendungen geeignet und muss gegen Oxidation schutzlackiert werden. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Echtes Blattsilber

Echtes Blattsilber, reines (999,9 ‰) geschlagenes Silber, in Ausführung lose und transfer. Blattsilber ist nur für Innenanwendungen geeignet und muss gegen Oxidation schutzlackiert werden.

Die Blattgoldfabrik Gerstendörfer bietet 3 verschiedene Sorten Blattsilber für jeden Anwendungsbereich. Wir garantieren als Hersteller ausschließlich Deutsche Qualität. Blattsilber Made in Germany, Made by Gerstendörfer.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Blattisilber Lose Echtes Blattsilber lose
Echtes Blattsilber in Ausführung lose.
Inhalt 25 Blatt (0,55 € * / 1 Blatt)
ab 13,69 € *
Blattsilber transfer Echtes Blattsilber transfer
Echtes Blattsilber in Ausführung transfer.
Inhalt 25 Blatt (0,57 € * / 1 Blatt)
ab 14,28 € *
Blattsilber extra dünn Echtes Blattsilber extra dünn
Echtes Blattsilber extra dünn in Ausführung lose.
Inhalt 25 Blatt (0,67 € * / 1 Blatt)
ab 16,66 € *
Schwefelleber Schwefelleber - Kaliumsulfid
Kaliumsulfid - Schwefelleber zur Verfärbung von Blattmetallen ✓ K2S Kaliumsulfid für die Silberoxidation ✓ Jetzt Angebot ansehen!
Inhalt 100 Gramm
19,52 € *
Silberleitlack Leitlack Silberlack Silberlack echt 10ml
Silberleitlack mit 6 Gramm reinem Silber
Inhalt 10 ml (377,20 € * / 100 ml)
37,72 € *

Blattsilber - Wichtige Fragen und Antworten

Was ist Blattsilber?

Als Blattsilber wird eine feine, silberne Folie bezeichnet, die aus dem echten Edelmetall besteht. Die Herstellung von Blattsilber erfolgt über einen fast identischen Prozess wie Blattgold und ist in seinem Endresultat ebenfalls sehr dünn. Im direkten Vergleich kann Blattsilber allerdings nicht auf dieselbe Dicke gewalzt werden und auch bei der Anwendung gibt es einige Besonderheiten zu beachten. 

Als Endprodukt wird Blattsilber in verschiedenen Ausführungen angeboten. So kann Blattsilber nicht nur lose oder transfer bezogen werden, sondern auch in der Variante “extra dünn”. 

Was ist Blattsilber Transfer?

Wie Blattsilber Transfer wird das Edelmetall auf ein Wachspapier gepresst und in ein Buch mit 25 Blatt gelegt. Um das Blattsilber aufzutragen, kann die Form vom Wachspapier mit einer Schere einfach angepasst und auf der gewünschten Fläche aufgelegt werden. Im Anschluss wird das Wachspapier abgezogen und das Blattsilber bleibt auf der Oberfläche kleben, ähnlich wie bei einem Abziehbild.

Um das Blattsilber ordentlich anzulegen, empfiehlt sich ein geeignetes Klebemittel zu benutzen. Dazu zählen unter anderem das Kölner Instacoll Base oder das Kölner Instacall klar. 

Was ist loses Blattsilber?

Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Blattsilber lose um einzelne Blattelemente, die lose im Büchlein eingelegt sind. Um loses Blattsilber richtig zu verarbeiten, werden unter anderem Vergolderkissen, Vergoldermesser sowie Anschusspinsel benötigt. Seine Anwendung findet sich besonders in der Poliment- und Ölvergoldung.

Woran erkennt man Blattsilber?

Ohne entsprechende Fachkenntnisse ist es für den einfachen Anwender kaum möglich zu erkennen, ob es sich beim vorliegenden Material um echtes Blattsilber handelt. 

Mit einigen chemischen verfahrensweisen wird allerdings sichtbar, ob tatsächlich Blattsilber vorliegt.

Sie sollten Ihr Blattsilber immer vom Fachhändler beziehen, um den erwerb von Plagiaten vorzubeugen.

Wie sieht Blattsilber aus?

Das Blattsilber wird im Format 95 x 95 mm angeboten. Die einzelnen Blättchen können in einem Buch mit je 25 Blatt bezogen werden. 

Je nach Ausführung kann das Blattsilber lose im Büchlein eingelegt, oder auf Wachspapier gepresst sein.

Herstellung von Blattsilber

Wie wird Blattsilber hergestellt?

Das Herstellungsverfahren von Blattsilber ist nahezu identisch wie das von Blattgold. Zu Anfang wird ein reiner Silberbarren eingeschmolzen und geformt. Das gegossene Edelmetall wird daraufhin mechanisch zu einem langen Band gewalzt. Anschließend wird das Silber im quadratischen, gleich großen Format geschnitten und zwischen gepuderten Papier gestapelt, um Rückstände zu vermeiden. Nachdem der Stapel durch zahlreiche Schläge pro Minute mit einem Federhammer bearbeitet wurde, können die nun ausgebreiteten Flächen als Blattsilber bezeichnet werden.

Da Silber eine geringere Flexibilität in seiner Eigenschaft aufweist, kann es nicht gleich dünn wie Blattgold geschlagen werden. 

Anwendung von Blattsilber

Wo wird Blattsilber verwendet?

Blattsilber kommt vor allem in der Veredelung von Kunstgegenständen, Möbelstücken und weiteren Gegenständen für Innenbereiche zum Einsatz. In der Gastronomie kann reines Blattsilber auch zur Dekoration von diversen kulinarischen Spezialitäten genutzt werden. 

Für die Außenanwendung ist Blattsilber dagegen nicht geeignet, da es sehr Witterungsanfällig ist und leicht oxidiert. 

Für die korrekte Anwendung von Blattsilber müssen außerdem zusätzliche Arbeitsschritte beachtet werden.

Ist Blattsilber essbar?

In Deutschland wird essbares Blattsilber mit dem Lebensmittelfarbstoff E174 gekennzeichnet und gilt dieses in moderaten Mengen als Unbedenklich für den Verzehr. Damit können Speisen und Getränke wie Pralinen, Gebäck und Sekt veredelt werden. 

Um zu gewährleisten, dass es sich beim Kauf um ein sicheres Qualitätsprodukt für den Lebensmittelbereich handelt, sollten Sie ausschließlich geprüftes Blattsilber vom Fachhandel beziehen. In unserem Shop finden Sie ausgewählte Produkte für essbares Blattsilber. 

Wie versilbert man mit Blattsilber?

Für eine korrekte Anwendung von Blattsilber sollten einige, wichtige Arbeitsschritte beachtet werden. 

Zunächst sollte sichergestellt sein, dass die Arbeitsumgebung im Innenbereich stattfindet und diese eine geringe Luftfeuchtigkeit aufweist, da Blattsilber dazu neigt, schnell zu oxidieren. Um unbeabsichtigte Flecken zu vermeiden ist es aus diesem Grund auch zu vermeiden, das Material ungeschützt mit den Händen zu berühren.

Der erste Arbeitsschritt mit Blattsilber ist es, die Fläche die bearbeitet werden soll, von Verschmutzungen zu bereinigen. Anschließend wird ein Anlegemittel auf der Oberfläche aufgetragen. Dazu eignen sich das Kölner Permacoll, Kölner Instacoll oder Kölner Aqua Size

Beim Versilbern mit losem Blattsilber ist es wichtig, ein geeignetes Aufnahmemittel für den Anschießer zu wählen. Dabei eignet sich beispielsweise Petroleum besser zur Aufnahme von Blattsilber als Vaseline. Die möglichen Fettrückstände können eine Oxidation des Materials verursachen.

Nachdem das Blattsilber an der gewünschten Position platziert wurde, ist eine geeignete Schutzlackierung erforderlich. Auch diese ist für einen entsprechenden Schutz gegen eine Oxidation erforderlich. Hier kann mit Schellack oder Zaponlack gearbeitet werden. Um Wachsrückstände im allgemeinen zu vermeiden, eignen sich lösemittelhaltige Überzugsmittel am besten.

Kosten von Blattsilber

Was kostet Blattsilber?

Der Preis für Blattsilber ist vom aktuellen Handelskurs für Silber abzuleiten. Da der Wert von Silber in den vergangenen Jahren sehr volatil war, konnte man Preise zwischen 12€ und 24€ pro Feinunze ableiten. Eine Feinunze entspricht dabei 31,10 Gramm. Zur Wertermittlung von Blattsilber spielt auch die Reinheit eine wichtige Rolle. Je mehr Silber im Material enthalten ist, umso wertvoller ist auch das Blattsilber.